Praxisprofil

Kinderchirurgische Behandlungsschwerpunkte:

  • Erkrankungen der Nieren, Blase und Genitalorgane

  • Erkrankungen des Bauchraumes und der Bauchwand

  • typische kinderorthopädische Veränderungen (Fußfehlstellungen u.a.)

  • Verletzungen von Weichteilen und Knochen

  • angeborene Fehlbildungen der Finger und Zehen

  • Plastische Korrekturen, z. B. abstehende Ohren
  • Weichteilgeschwülste wie Blutschwamm, Zysten, Knoten u.a.

  • Gelenkzysten (Ganglion) an Händen, Füßen und der Kniekehle

  • Ambulante Operationen vom Säuglings- bis zum Jugendalter

  • Die Narkosen werden von erfahrenen Kinderanästhesisten durchgeführt

  • Für die Operationen steht ein modern ausgestatteter OP-Trakt zur Verfügung

 

In der Regel ist bei folgenden Erkrankungen eine Operation ambulant möglich: 

Leistenbrüche, Schenkelbrüche, Wasserbrüche am Hoden, Hodenhochstand, Hodenverdrehung, Krampfandern am Hoden (Varikocele), Nabelbruch, Bauchwandbrüche in der Mittellinie, Halszysten, Halsfisteln, Gelenkzysten (Ganglion), Blutschwämme (Hämangiome), Knoten u Zysten in der Haut, Vorhautverengung (Phimose), Verengung der Harnröhre, Verklebung der kleinen Schamlippen bei Mädchen, Verkürzung des Zungenbändchens, abstehende Ohren, Finger- u Zehenfehlbildungen, Materialentfernung nach Knochenbrüchen, Versorgung von Wunden, Fremdkörperverletzungen u eingewachsenen Zehennägeln.

Diese Aufzählung ist nur eine Auswahl, Sie können sich gerne von uns beraten lassen.